Donnerstag, 28. Juli 2016

Leinen los!

Für die Reisegarderobe sind bei mir in den letzten Wochen zwei kofferfreundliche Leinen-Basics entstanden.

Die Stoffe habe ich beide bei Anita Pavani gekauft. Das Naturstoff-Angebot reicht von Seiden/Leinen-Jersey bis hin zu flauschigem Merino-Fleece und Walks. An diesen Naturstoffen fasziniert mich besonders die naturgegebene Funktionalität, die künstliche High-tec-Fasern sogar oft übertrifft. 
Das hat natürlich seinen Preis. Aber über die Newsletter-Angebote habe ich hier ein echtes Schnäppchen ergattert. Und die Stoffe sind ein Traum und etwas ganz besonderes!

 Der Kimono-Tee-Schnitt (hier) eignet sich besonders gut für den leichten, fließend fallenden Leinenjersey. Dieser trägt sich noch luftiger als der Hanfjersey.
Beim Auspacken bin ich allerdings etwas erschrocken: der Stoff fühlte sich fest und trocken an. Nach dem Waschen und vor allem beim Verarbeiten und Tragen hat er sich aber total gewandelt. Er fällt jetzt anschmiegsam und luftig um den Körper und bleibt auch beim Schwitzen angenehm trocken. Auch die Struktur des Stoffes finde ich sehr angenehm.

Den Leinen-Krepp für die Hose muss man nicht einmal Bügeln. Das ideale Reiseteil! Der Leinenkrepp ist übrigens gerade im Angebot ;-) Ganz besonders schön finde ich die changierenden Farben, da der Leinen mit weißen Kettfäden gearbeitet wurde.

Das Kimono-Tee-Shirt habe ich diesmal nach Anjas Vorbild mit Belegen und wilden Wellen-Covernähten verarbeitet. Verwendet habe ich dafür das Farbverlaufsgarn Mettler Poly Sheen Multi, das ihr hier findet. Es glänzt leicht und ist bei Neocreo in vielen Farb-Varianten erhältlich.

Den Hosenschnitt "Pamina" von Fadenkäfer habe ich zum ersten Mal ausprobiert und ich bin wirklich angetan. Um den schlichten Hosenschnitt mit Gummizug etwas aufzuwerten, habe ich Taschen aufgesetzt und diese mit Jeansgarn abgesteppt. Ansonsten habe ich den Schnitt etwas zu sehr verlängert, aber die unten umgekrempelte Variante gefällt mir auch sehr gut!

Ein dickes Lob muss ich wieder an meine gute Elna Easycover schicken, denn sie hat die gewellten Covernähte ohne Zicken mitgemacht!


Mit diesem Leinengruß wünsche ich euch allen eine schöne Urlaubszeit, die bei mir am Freitag beginnt. Endlich!

Stoff: Leinenjersey und Leinenkrepp von Anita Pavani Naturstoffe
Schnitt: Kimono Tee und Pamina von Fadenkäfer
Garn: Mettler Poly Sheen Multi von Neocreo
Verlinkt bei: RUMS, Coverliebe, Ich näh Bio
Der Post enthält Werbung, die voll und ganz meine Meinung widerspiegelt.


Kommentare:

  1. Was für ein wunderschönes Set!!! Ich würde beides genauso tragen!!! Ein paar Nummern größer natürlich! Die Farben sind toll, der Stoff klingt spannend und verarbeitet hast Du alles auch ganz wundervoll! Richtig cool finde ich die Coverwellen! Das muss ich einem Zierstich mal nachmachen :)
    Lieben Gruß

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Also, irgendwie finde ich gerade Deine Email nicht, und bei der in Deinem Impressum bin ich mir unsicher, ob die von Dir ist?
      Ich wollte fragen, ob wir uns nicht mal treffen wollen? Magst Du mir eine Email schreiben yva82(at)gmx.de?

      Löschen
  2. Die Stoffe schaun toll aus. So richtig angenehm zum tragen.
    Die ganze Kombi find ich klasse.
    Lg Iris

    AntwortenLöschen
  3. Das gesamte Outfit ist sehr gelungen! Die Covernähte sehen toll aus. Und die Hose gerade mit den gekrempelten Beinen finde ich sehr lässig! Ich muss mir den Stoff jetzt mal näher anschauen... ;-)
    Liebe Grüße Julia

    AntwortenLöschen
  4. Ein klasse Outfit. Schön zurückhalten und dank der Covernähte doch besonders. Und die Stoffe klingen sehr interessant. Da werde ich gleich mal schauen. Ich liebe Leinen...
    Liebe Grüße Miriam

    AntwortenLöschen
  5. Das ist eine superschöne Kombi. Leinen finde ich hervorragend im Sommer. Und nach Leinenjersey werd ich mal Ausschau halten. Das klingt richtig gut.
    Lieber Gruß Jenny

    AntwortenLöschen
  6. das gesamte outfit sieht toll aus,aber die hose ist einfach sensationell!
    um covernaht zu nähen hast du es einfach umgedreht oder macht deine maschine es an beiden seiten so eine covernaht?
    sehr tolle idee!!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke, das freut mich sehr! Ich habe die Rückseite der Covernaht verwendet. Einen Top-bottom-Stich, der auf beiden Seiten dieses Nahtbild zeigt fände ich zwar praktisch, aber soweit ich weiß gibt es das praktisch nicht an Haushaltscovermaschinen. Leider!

      Löschen
  7. Danke euch allen für das tolle Feedback! Wie immer macht ihr mir total Mut für neue Ideen ;-)

    AntwortenLöschen
  8. Da jetzt erst aus dem Urlaub zurück, sehe ich dein tolles Outfit. So einen Leinenjersey habe ich immer noch zu Hause liegen, aber nun ist der Sommer ja bald vorbei. Dann halt zum nächsten Sommer eine Hose, diese von dir gefällt mir besonders.
    Liebe Grüße
    Martina

    AntwortenLöschen