Dienstag, 24. November 2015

Wachs-Recycling


 
Ich bin ein großer Fan von guten Bienenwachs-Kerzen. Die gehören bei mir im Advent einfach dazu. Doch jedes Jahr sammelten sich Wachsreste, Abgetropftes und Übriggebliebenes. Seit letztem Jahr kommt das bei mir nicht mehr in den Müll, sondern wird in einem Wasserbad eingeschmolzen ...

  
.... und dann in eine spezielle Silikonform gegossen. Das erkaltete Wachs wird ganz einfach an den Nägeln herausgezogen 


 

... und anschließend mit einem Docht versehen.



Gestern habe ich fast 30 Teelichter gegossen, fast alle aus Wachsresten vom letzten Jahr! Das Wachsgießen gehört bei mir nun zum Advent wie das Plätzchenbacken. Während auf dem Herd das Wasser blubbert und der Bienenwachs-Duft die ganze Wohnung füllt, lässt sich wunderbar das Schneegestöber vor dem Fenster beobachten.


Könnt ihr das Wachs schon riechen?

Wenn es dunkel wird, kommen die Teelichter in den schönen Lampen zum Einsatz, die ich in der  "Staudentöpferei" gekauft habe.

 



Leider kann ich euch von dieser Duftlampe nur Fotos und keinen "Dufteindruck" schicken:

 


Danke an Johannes und Ottilia Beck für ihre wunderbare Handwerkskunst. Die beiden sind hier in Süddeutschland regelmäßig auf Märkten anzutreffen.
Nähere Infos zu den beiden findet ihr hier:
http://www.weihnachtsinsel.de/Kunst/Beck/beck.html
http://www.keramik-in-bw.de/mitglieder/d/keramiker/a/s/kuenstler/staudentoepferei/


Verlinkt:
Creadienstag (eine Premiere!)
und
Handmade on Tuesday (und noch eine Premiere!)

und gerne auch hier ;-) http://facileetbeaugusta.blogspot.de 












Kommentare:

  1. Das ist ja eine wundervolle Idee, das werde ich mir direkt mal merken! Besonders bei Bienenwachskerzen ist es ja viel zu schade um den Wachs und deine Methode ist ja wirklich unkompliziert, danke fürs zeigen!
    Viele Grüße :)

    AntwortenLöschen
  2. Das ist eine tolle Idee. Danke fürs erklären - das mit den Nädeln als Platzhalter wusste ich noch nicht. Magst du deine Idee bei meiner Upcycling-Linkparty teilen?http://facileetbeaugusta.blogspot.de/2015/11/upcycling-im-november.html
    LIebe Grüße
    GUsta

    AntwortenLöschen
  3. Danke für eure nette Rückmeldung! Wird gerne verlinkt, danke für den Tipp!

    AntwortenLöschen
  4. Wachsreste aufschmelzen und neu gießen - ja, das gehört auch für mich zur Adventszeit
    wobei ich die Idee super finde, Teelichter daraus zu machen
    bei mir werden es immer zylindrische Kerzen

    lieben Gruß
    Uta

    AntwortenLöschen
  5. Ja! Ich kann das Wachs riechen :) !! Tolle Idee und so passend zu Weihnachten! Liebe Grüße Stine

    AntwortenLöschen